Ausstellung in Koblenz verlängert – mit Dokumentarfilm der filmschnittstelle und textschnittstelle

Aufgrund der sehr guten Resonanz auf die Ausstellung „Lebensunwert“ – Entwürdigt und vernichtet. Zwangssterilisation und Patientenmorde im Nationalsozialismus im Spiegel der Quellen des Landeshauptarchivs Koblenz wurde die Ausstellung bis zum 31. Juli 2018 verlängert.

Teil der Ausstellung ist der Dokumentarfilm über den gehörlosen Hans Lieser aus Kordel, den Harry Günzel (filmschnittstelle.de) und Bettina Leuchtenberg (textschnittstelle.de) produziert haben. Die wissenschaftliche Beratung erledigte der Trierer Historiker Dr. Thomas Schnitzler. Seit dem 6. Dezember 2017 ist der Film im Landeshauptarchivs in Koblenz zu sehen.

 

Danke für das Weiterleiten!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar