„Die Humanität als Religion“ von Samuel Hirsch (Trier 1854)

Der Podcast des Monats der Wissenschaftlichen Bibliothek Trier widmet sich im Mai einem Werk des Autors Samuel Hirsch und beantwortet die Frage: Wer ist dieser visionäre „Grenzgänger“, der in der Mitte des 19. Jahrhunderts das Gerüst einer universalen „Zukunftsreligion“ skizziert, deren Verwirklichung damals und heute kaum vorstellbar, aber dennoch irgendwie notwendig erscheint? Hier kann man den Beitrag nachhören oder -lesen:
 
Produziert wurde der Podcast von der textschnittstelle.
Sprecherin: Bettina Leuchtenberg
Recherche und Text: Elmar P. Ittenbach, Magdalena Palica
Danke für das Weiterleiten!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar