Kennen Sie Trier? Beitrag für „Nein Tanke!“

Am Samstag, dem 25. November führt Bettina Leuchtenberg auf Einladung des Aktionsbündnisses „Nein Tanke“ zum Thema „Die historische Entwicklung des Alleenrings und die Geschichte der Kioske und Büdchen“. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Porta Nigra.

 

Nein Tanke! Alle Spaziergänge auf einen Blick

Das Bündnis „Nein Tanke!“ lädt zu Spaziergängen ein, und zwar bis zum Abstimmungstermin jeden Samstag um 11:00 Uhr. Treffpunkt ist immer an der Porta Nigra, ale Spaziergänge werden kostenlos angeboten.

Den Auftakt macht am Samstag, dem 25. November die Journalistin und Stadtführerin Bettina Leuchtenberg. Sie bietet in ihrer Reihe „Kennen Sie Trier?“ eine kurzweilige Führung über „Die historische Entwicklung des Alleenrings und die Geschichte der Kioske und Büdchen“ an.
Am Samstag, dem 2. Dezember folgt der Architekt und Stadtplaner Karl-August Heise mit seinem eigens konzipierten Rundgang „Trier, sein Alleenring und eine Tankstelle“.
Und am Samstag, dem 9. Dezember bietet der Kultur- und Weinbotschafter Götz Feige seinen Rundgang an. Da er auch Anwohner der Ostallee ist, hat er ganz sicher die eine oder andere spannende Entdeckung parat.
Wer samstags lieber einkaufen geht, hat am Sonntag, dem 3. Dezember um 11:00 Uhr die Möglichkeit, sich dem Spaziergang von Landschaftsarchitekt Jörg Kaspari anzuschließen. Die Überschrift lautet „Generationenbauwerk Alleenring“ und er sagt „Wir haben den Alleenring mit seinem Baumbestand nur von unseren Großeltern geborgt“.

 

 

Danke für das Weiterleiten!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar