Die Museumsstadt auf dem Flying Grass Carpet

Museumspädagogisches Angebot für Schulklassen und Familien

Die Trierer Museen decken mit ihren Sammlungen ein breites Spektrum der Kunst- und Kulturgeschichte ab: Von den faszinierenden Spuren des römischen Reiches bis zu den Fragestellungen der Gegenwart. In einem vielfältigen museumspädagogischen Programm vermitteln die Häuser der Museumsstadt Trier dieses Wissen an alle Altersgruppen. Am Montag, dem 20. August stellen sich die fünf Museen auf dem Flying Grass Carpet auf dem Viehmarkt vor: Mit Informationen zu Ausstellungen und Veranstaltungen und einem spannenden Mitmach-Programm für Kinder: Von 11 bis 17 Uhr entstehen unter sachkundiger Anleitung Masken, Notizhefte, Wunderscheiben im Stil des 19. Jahrhunderts und individuelle Marx-Buttons. Für Spielvergnügte steht das Brettspiel Strikes – beliebter Zeitvertreib im Londoner Exil – ebenso bereit wie persönliche Fragebögen im Stil der „Confessions“.

 

Hintergrund

Die fünf Trierer wissenschaftlich arbeitenden Museen haben sich in der Kooperation „Museumsstadt Trier“ zusammengeschlossen. Gemeinsam richtet sie jährlich den „Internationalen Museumstag“ und die „Trierer Museumsnacht“ aus. Alle zwei Jahre findet darüber hinaus die „Nacht der Heiligen“ statt. Zu den Museen der Museumsstadt Trier gehören das Rheinische Landesmuseum Trier, das Stadtmuseum Simeonstift , das Museum Karl-Marx-Haus, das Museum am Dom und die Schatzkammer der Stadtbibliothek Trier.

Aktuelles unter https://www.facebook.com/museumsstadt/

 

Danke für das Weiterleiten!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar