Museumsgeschichte im SWR 2 Kulturradio

Die Geschichte des Stadtmuseums Simeonstift hat auch die Redaktion von „Journal am Mittag“ im SWR 2 interessiert. Redakteurin Tatjana Wagner besuchte Bettina Leuchtenberg und Museumsdirektorein Dr. Elisabeth Dühr im Trierer städtischen Museum und interviewte die beiden Kunsthistorikerinnen.

Ausgestrahlt wurde der Beitrag am 27. November 2012, hier ist er nachzuhören:  2012_11_27 Journal am Mittag SWR2

 

 

Danke für das Weiterleiten!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Trierer Museumsgeschichte bundesweit Thema

Die Aufarbeitung der Geschichte des Stadtmuseums Simeonstift zieht weite Kreise. Nachdem die Nachrichtenagentur dapd Interesse am Thema gefunden hat, ist der Artikel von Marcus Stölb von vielen Kulturredaktionen übernommen worden. Hier eine Presseschau mit diversen Veröffentlichungen zum Thema:

www.16vor.de: Höfken-Hempel statt Holbein

Trierischer Volksfreund

lokalo.de: Stadtmuseum bereitet eigene NS-Vergangenheit auf

Rathaus Zeitung Trier: Von Propaganda nicht verschont

DIE WELT

Saarbrücker Zeitung

EPOCH TIMES Deutschland

Märkische Oderzeitung

Freie Presse

WAZ/Der Westen

107.7 Radio Hagen

t-online.de

yahoo.de Nachrichten

Boulevard Baden

meinestadt.de

themenportal.de

Radio Charivari

Die ausführlichen Forschungsergebnisse sind in dem Aufsatz „Das Städtische Museum Trier in der NS-Zeit 1933-1945. Eine Institutionsgeschichte“ nachzulesen, der am 4. Dezember 2012 im Kurtrierischen Jahrbuch erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke für das Weiterleiten!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Kurzer Draht zur Wissenschaft – MITL in der FH Trier

Das Medien- und IT-Netzwerk Trier-Luxemburg e.V. (MITL) präsentiert sich und seine Dienstleistungen auf der 10. Firmenkontaktmesse der Fachhochschule (FH) Trier, die am 13. November 2012 stattfindet. Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Nacht der Wissenschaft von Universität und FH sowie an der 5. Firmenkontaktmesse meet@uni-trier.de unterstreicht das MITL damit einmal mehr seine tragende Rolle als Bindeglied zwischen Hochschulbetrieb und regionaler Wirtschaft. Denn die rasante Entwicklung der Berufswelt führt dazu, dass es für Studenten immer wichtiger wird, bereits während des Studiums spätere berufliche Einsatzfelder und
Arbeitgeber kennenzulernen. Die Arbeitgeber dagegen haben ihrerseits vielfach die Herausforderung, adäquate neue Mitarbeiter zu finden. Genau diese Lücke möchte die
Firmenkontaktmesse der FH Trier schließen.

„Wir freuen uns darauf, mit den Studierenden zu Medien- und IT-Themen zu fachsimpeln, die Möglichkeiten des Netzwerkes und der angeschlossenen Unternehmen für Studierende aufzuzeigen“, erklärt dazu der MITL-Vorsitzende Dr. Thomas Simon. „Wir möchten das große kreative Potenzial der FH enger an unsere Mitgliedsfirmen und damit auch an unsere Region binden.“ Dieser Gedanke sei ohnehin eines der wichtigsten Satzungsziele des Medien- und IT-Netzwerks Trier-Luxemburg.

Hintergrund:

Das Medien- und IT-Netzwerk Trier-Luxemburg (MITL) vertritt die Interessen der regionalen IT- und Medien-Schaffenden gegenüber der Politik sowie anderen Wirtschaftszweigen. Mitglied werden können sowohl Unternehmen als auch Einzelpersonen, wissenschaftliche und wirtschaftspolitische Institutionen sowie Jeder, der an einer Zusammenarbeit mit der regionalen Medien- und IT-Branche interessiert ist. MITL ist eine Initiative von rlpinform, der Multimediainitiative der Landesregierung Rheinland- Pfalz. Vor der formellen Vereinsgründung bestand bereits seit 2008 ein informelles Netzwerk zwischen IT- und Medien-Branche, das auf eine Initiative der EIC Trier GmbH zurückging.

www.mitl-netzwerk.eu

 

 

 

 

 

 

Danke für das Weiterleiten!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email