Osterferien im Museum

Gleich zwei Trierer Museen bieten in den kommenden Osterferien spezielle Programme und Aktivitäten für Kinder und Familien an. Im Rheinischen Landesmuseum Trier gibt es zwei, jeweils eintägige Kinderferienprogramme und eine Osterrallye. Im Stadtmuseum Simeonstift findet ein viertägiger Kreativ-Workshop statt.

 

Kinderferienprogramm „Bilderpracht – Römische Wandmalerei“

Am 5. und 6. April, jeweils um 15 Uhr, können Kinder beim Osterferienprogramm „Bilderpracht – Römische Wandmalerei“ im Landesmuseum kreativ werden. Aus der Römerzeit haben sich viele bunte Kunstwerke erhalten. Besonders farbenfroh sind Malereien, die die Wände prächtiger Wohnhäuser im römischen Trier schmückten. Doch wie kam die Farbe an die Wand? Welche Farben und welche Bilder waren besonders beliebt? All das gibt es bei der spielerischen Führung durch die Ausstellung zu entdecken. Im Anschluss fertigen die Kinder ihre eigene Wandmalerei im Miniaturformat an. Das Angebot richtet sich an Kinder von 7 bis 12 Jahren, die Termine sind einzeln zu buchen und dauern jeweils ca. 90 Minuten. Im Kostenbeitrag von jeweils: 4,- € sind Eintritt und das Material inklusive. Eine telefonische Anmeldung unter 0651 9774-0 erforderlich.

 

Osterrallye im Landesmuseum

Von Karfreitag, 30. März, bis Ostermontag, 2. April, wird darüber hinaus die beliebte „Osterrallye“ angeboten. Dabei geht es auf Entdeckungsreise zu den Ursprüngen des Osterfestes: Die spannende Rallye für die ganze Familie führt zu Museumsstücken, die mit Ostern und der Geschichte des Festes zu tun haben. Auf jedes Kind, das das Lösungswort der Rallye findet, wartet nach dem Museumsbesuch eine kleine Oster-Überraschung an der Museumskasse. Kinder ab der 2. Klasse können die Aufgaben alleine lösen, bei Kleineren helfen Eltern oder Großeltern. Die Osterrallye ist im Museumseintritt enthalten, eine Familienermäßigung ist vorhanden Das Rheinische Landesmuseum ist von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Stadtmuseum Simeonstift: Warum legen Hasen Ostereier?

Warum bemalt man zu Ostern eigentlich Eier? Was hat ein Hase damit zu tun? Und welche Bräuche pflegen andere Kulturkreise um diese Zeit des Jahres? Traditionen der Antike und der heutigen Zeit, des Judentums oder des Islam können Kinder in diesem Kurs in der ersten Osterferienwoche anhand ausgewählter Objekte im Museum kennenlernen. Im Anschluss wird in der museumspädagogischen Kreativwerkstatt gemalt, geklebt und geknetet. Das viertägige Osterferienprogramm findet vom 27. bis zum 30. März jeweils von 9:30 bis 13:00 Uhr statt. Im Eintrittspreis von 65,- € ist das Material inklusive. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 0651 718-1452 oder per Mail an museumspaedagogik@trier.de

Danke für das Weiterleiten!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar